Sommersemester 2018

Übersicht

Hier finden Sie die Lehrveranstaltungen, die der Lehrstuhl im Sommersemester 2018 anbietet. Nähere Informationen finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Alternativ gibt es ein Vorlesungsverzeichnis, das Sie - nebst Stundenplänen - auf der Seite der Fakultät herunterladen können. Dort finden Sie auch alle Informationen zu den Arbeitsgemeinschaften

VorlesungTerminOrtMaterial
BGB II (Vertragl. Schuldverhältnisse)

Di., 11 bis 13 Uhr 

Mi., 13 bis 15 Uhr

Do., 11 bis 13 Uhr 

HS 7

HS 2

HS 1

siehe unten

 

Seminar zum Bank- und Kapitalmarktrecht

 

Wird noch bekannt
gegeben

Vertiefungsveranstaltung zum deutschen,
europäischen und internationalen
Bank- und Kapitalmarktrecht

 

Di., 17 bis 19 Uhr

 

HS 13

siehe unten
Wettbewerbsrecht (Lauterkeitsrecht)

 

Di., 19 bis 21 Uhr

 

HS 13siehe unten

Repetitorium (LEO) BGB II

 

Titel der Veranstaltung: Repetitorium (LEO) BGB II (Schwerpunkt: Vertragliche Schuldverhältnisse)
Art der Veranstaltung: Repetitorium
Dozentin: Prof. Dr. Doerte Poelzig, M.jur. (Oxon)
Anzahl SWS: 2
Zeit und Ort:
Di 11:00 - 13:00 Uhr, HS 7
Mi 13:00 - 15:00 Uhr, HS 2
Do 11:00 – 13:00 Uhr, HS 1
Beginn: Blockveranstaltung vom 15.05.2018 – 14.06.2018
Teilenehmer: Studierende ab dem 6. Semester
Vorkenntnisse: Vorlesungen BGB I - III

Inhalt: Fallbezogene Wiederholung und Vertiefung prüfungsrelevanter Probleme der vertraglichen Schuldverhältnisse des BGB (insbes. Kaufrecht). Berücksichtigt werden neben „Klassikern" und Examensklausuren aus jüngerer Zeit auch aktuelle Entscheidungen, die demnächst prüfungsrelevant werden können. Aktuelle Informationen zur Veranstaltung sind im Internet unter http://www.uni-leipzig.de/wirtschaftsrecht zu finden.

Literatur: Den Studierenden wird ein Skript angeboten, das auch weitere Literaturhinweise enthält.

Sonstige Hinweise: Die Veranstaltung ist Teil der "Leipziger Examensoffensive" (LEO) und in deren Gesamtkonzept eingebunden. In der vorlesungsfreien Zeit finden ergänzende Veranstaltungen statt (FerienLEO), in denen auch in der Praxis entwickelte, nicht gesetzlich geregelte Vertragstypen (insb. Leasing, Reisevertragsrecht sowie Darlehensrecht, insbesondere Verbraucherdarlehen) behandelt werden. Weitere Info: http://leo.uni-leipzig.de.

Materialien:

Arbeitspapiere:

 

Folien:

Seminar Bank- und Kapitalmarktrecht

Titel der Veranstaltung: Seminar zum Bank- und Kapitalmarktrecht
Art der Veranstaltung: Seminar
Dozenten: Professorin Dr. Dörte Poelzig
Anzahl der Semesterwochenstunden: 2
Zeit und Ort: Blockveranstaltung zum Ende des Semesters, genauer Zeitpunkt und Ort wie Termin zur Vorbesprechung werden noch bekannt gegeben
Beginn: Blockveranstaltung gegen Ende des Semesters
Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 4. Fachsemester
Vorkenntnisse: Vorlesungen Bürgerliches Recht I-III, möglichst Handelsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht
Inhalt: Bank- und kapitalmarktrechtliche Themen mit Schwerpunkt auf aktuellen Entwicklungen
Literatur: Wird in der Vorbesprechung bekanntgegeben.
Sonstige Hinweise: Die Teilnahme am Seminar kann als Zulassungsseminar für alle Schwerpunktbereiche, als Prüfungsseminar im Schwerpunktbereich 5 (Bank- und Kapitalmarktrecht) gewertet werden. Details erfolgen am Ende des Wintersemesters. Es ist eine wissenschaftliche Studienarbeit in Form einer schriftlichen Seminararbeit zu erbringen, ihr Inhalt ist in einem mündlichen Vortrag im Rahmen des Seminars vorzustellen.

fileadmin/wirtschaftsrecht.jura.uni-leipzig.de/uploads/Vorlesungsmaterial/SoSe_2017_KapitalmarktR/E._Wertpapieruebernahmerecht.pdf

Vertiefungsveranstaltung Bank- und Kapitalmarktrecht

Titel der Veranstaltung: Vertiefungsveranstaltung zum deutschen, europäischen und internationalen Bank- und Kapitalmarktrecht
Art der Veranstaltung: Vorlesung
Dozent: Prof. Dr. Dörte Poelzig
Anzahl der Semesterwochenstunden: 2
Zeit und Ort: Di, 17:00 – 19:00 Uhr, HS 13
Beginn: 10.04.2018
Teilnehmerkreis: Katalog-Wahlfach für die Studierenden des Schwerpunktbereichs 5 – Bank- und Kapitalmarktrecht
Vorkenntnisse: Kapitalmarktrecht
Inhalt: Die Veranstaltung baut auf der Vorlesung „Kapitalmarktrecht“ auf. Vertieft werden die rechtlichen Regelungen der Kapitalmarktprodukte (Wertpapiere, insbesondere Aktien und Schuldverschreibungen, Investmentvermögensanteile und Derivate). Außerdem wird das Sonderrecht der börsenorientierten Aktiengesellschaften (Unternehmerrecht, Beteiligungspublizität) und das Recht der Informationsintermediäre behandelt.

Literatur:
Lehrbücher und Grundrisse:
•Buck-Heeb, Petra, Kapitalmarktrecht, 9. Aufl. 2017 •Claussen, Carsten, Peter Bank- und Börsenrecht, 5. Aufl.2014
•Einsele, Dorothee, Bank- und Kapitalmarktrecht, 3. Aufl. 2014
•Grunewald, Barbara/Schlitt, Michael, Einführung in das Kapitalmarktrecht, 3. Aufl. 2014
•Langenbucher, Katja, Aktien- und Kapitalmarktrecht, 4. Aufl. 2017
•[Lenenbach, Markus, Kapitalmarktrecht und kapitalmarktrelevantes Gesellschaftsrecht, 3. Aufl. 2017
•Poelzig Dörte, Kapitalmarktrecht, 2017
•Veil, Rüdiger, Europäisches Kapitalmarktrecht, 2. Aufl. 2014 Fallbücher:
•Brauer, Übungen im Kapitalgesellschaftsrecht mit Bezügen zum Kapitalmarktrecht, 2005 (2. Auflage erscheint voraussichtlich im März 2018)
•Schwintowski, Bank- und Kapitalmarktrecht. Prüfe Dein Wissen, Rechtsfälle in Fragen und Antwort, 4. Aufl. 2016
•Spindler (Hrsg.), Bank- und Kapitalmarktrecht case by case, 2005
•Leuschner/Verse, Fälle zum Kapitalgesellschafts- und Kapitalmarktrecht (erscheint voraussichtl. im 2. Quartal 2018)

Materialien:

Das Passwort für die Materialien können Sie vor der ersten Veranstaltung per Email beim Sekretariat (ahaack(at)uni-leipzig.de) erfragen.

Vorlesungsoutline

Prospektverordnung

Gesetzentwurf

Information: Die Vorlesung am 3. Juli 2018 muss leider ausfallen.

                     Die Ersatzveranstaltung findet am 11. Juli 2018 von 17 - 19 Uhr im HS 17 statt.

Wettbewerbsrecht (Lauterkeitsrecht)

Titel der Veranstaltung: Wettbewerbsrecht (Lauterkeitsrecht)
Art der Veranstaltung: Vorlesung
Dozent: Prof. Dr. Dörte Poelzig
Anzahl der Semesterwochenstunden: 2
Zeit und Ort: Di, 19:00 – 21:00 Uhr, HS 13
Beginn: 10.04.2018
Teilnehmerkreis: Wahlfach für die Studierenden des Schwerpunktbereichs 7- Medienrecht sowie des Schwerpunktbereichs 9 – Unternehmensrecht.
Vorkenntnisse: BGB I - III
Inhalt: Das Lauterkeitsrecht dient dem Schutz des Wettbewerbs vor Verfälschungen durch unlautere geschäftliche Handlungen, etwa durch irreführende oder aggressive Werbung. Es ist in Deutschland im Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) geregelt. Die Vorlesung widmet sich einführend der Funktion des Lauterkeitsrechts als Teil des Wettbewerbsrechts und dem Einfluss des Unionsrechts auf dieses Rechtsgebiet (UGP-Richtlinie, Werberichtlinie). Es werden die lauterkeitsrechtlichen Grundbegriffe erklärt und die zentralen Regelungen des UWG insbesondere anhand von Fällen aus der Rechtsprechung erörtert.

Literatur:
Lehrbücher und Grundrisse:
•Ahrens, Claus, Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht, 2. Aufl. 2016
•Beater, Axel, Unlauterer Wettbewerb, 2011
•Berlit, Wolfgang, Wettbewerbsrecht, 10. Aufl., 2017
•Boesche, Katharina Vera, Wettbewerbsrecht, 5. Aufl., 2016
•Emmerich, Volker, Unlauterer Wettbewerb, 10. Aufl., 2016
•Lettl, Tobias, Wettbewerbsrecht, 3. Aufl., 2016
•Peifer, Karl-Nikolaus, Lauterkeitsrecht, 2. Aufl., 2016 Fallbücher:
•Köhler, Helmut/Alexander, Christian, Fälle zum Wettbewerbsrecht, 3. Aufl. 2016
•Säcker, Franz Jürgen/Wolf, Maik, UWG und Markenrecht in Fällen 2009
•Sosnitza, Olaf, Fälle zum Wettbewerbs- und Kartellrecht, 6. Aufl. 2011
Auf die notwendigen Gesetzestexte wird in der Veranstaltung gesondert hingewiesen.

Materialien:

Für die Vorlesung wird ein Gesetzestext zum UWG und zur Richtlinie 2005/29/EG (UGP-Richtlinie) benötigt.

Vorlesungsoutline

 

Folien                                           

 

Skript

letzte Änderung: 11.07.2018